Zahlungsverkehr

SEPA-Umstellung auf IBAN und BIC

sepa-umstellung.jpg

Bidl einer Sepa-Überweisung
© Bundesministerium der Finanzen

Jetzt noch schnell auf SEPA-Zahlungsverkehr umstellen!

Bis zum 1. Februar 2014 wird der gesamte Zahlungsverkehr im Raum der Euro-Mitgliedsstaaten und darüber hinaus umgestellt. Bürgerinnen und Bürger nutzen statt der bisherigen Kontonummer und Bankleitzahl künftig die internationale Bankkontonummer IBAN, und den Bankgeschäftscode BIC. Dies ist auch jetzt schon möglich.

Der EU-Ministerrat hat im Januar 2014 dem Vorschlag der EU-Kommission zugestimmt, die Verwendung der nationalen Bankverbindungsdaten durch institutionelle Bankkunden (wie beispielsweise Unternehmen und Vereine) noch bis zum 1. August 2014 zu tolerieren.

Der Hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer erklärt dazu: „Die Vereinheitlichung der europäischen Zahlungslandschaft wird dazu beitragen, Euro-Zahlungen innerhalb der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz zu vereinfachen. Es verbleiben jetzt aber nur noch wenige Monate bis zum Abschluss der Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr. Alle Bürgerinnen und Bürger sollten sich ebenso wie Unternehmen und Vereine rechtzeitig mit ihrer neuen IBAN und BIC vertraut machen. Diese sind beispielsweise bereits auf dem Kontoauszug abgedruckt.“

Da noch nicht alle ec-Karten mit der neuen IBAN und BIC ausgestattet sind, empfiehlt es sich, die Nummern gesondert auf einem Kärtchen im Portmonee zu vermerken und so für Zahlungsvorgänge parat zu haben.

Auch die Hessische Finanzverwaltung hat den Zahlungsverkehr schrittweise auf das neue SEPA-Verfahren umgestellt.

SEPA steht für Single Euro Payments Area und bezeichnet den einheitlichen Eurozahlungsverkehrsraum. Alle Zahlungen im Raum der Euro-Mitgliedstaaten werden ab Februar 2014 wie inländische Zahlungen behandelt. Hierfür werden entsprechend einheitliche Zahlungsinstrumente, wie die SEPA-Überweisung, die SEPA-Lastschrift und die SEPA-Kartenzahlung benutzt.

Die SEPA-Überweisung ist seit Oktober 2013 für die Hessische Landesverwaltung verpflichtend und ersetzt zu diesem Zeitpunkt das nationale Überweisungsverfahren vollständig. Eilzahlungen bleiben hiervon unberührt. Die flächendeckende Einführung des neuen Verfahrens wird im November 2013 abgeschlossen. Bis dahin werden die betroffenen Zahlungspflichtigen kontaktiert, um unter anderem über die Umstellung auf SEPA-Lastschrift zu informieren oder um SEPA-Mandate einzuholen.

Schließen