Girls‘ n Boys‘ Day 2016

Steuern und die Finanzierung eines Jugendzentrums

girls_boys_day_2016.jpg

Girls‘ n Boys‘ Day 2016
Eine schöne Tradition: der Girls‘ n Boys‘ Day im Hessischen Ministerium der Finanzen.
© HMdF

Lohnsteuer, Erbschaftssteuer, Biersteuer – das sind nur einige Beispiele des deutschen Steuersystems. Doch wie verwaltet der Staat diese Einnahmen und wer bestimmt, wofür sie ausgegeben werden? Das waren einige der Fragen, anhand derer sieben Mädchen und neun Jungen am Aktionstag „Girls’n’Boys‘Day“ Eindrücke von der Arbeit und den Aufgaben des Hessischen Finanzministeriums gewinnen konnten. Ziel des Aktionstages im Finanzministerium war es, die Jugendlichen der siebten bis neunten Klassen in alltagsnaher und leicht verständlicher Weise für die zunächst als trocken geltenden Themen Finanzen, Haushalt und Steuern zu begeistern. Das Finanzministerium nahm bereits zum elften Mal an dem bundesweiten Aktionstag teil.

Hierbei lernten die Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und fünfzehn Jahren mit einem Planspiel die tägliche Praxis des Ministeriums kennen: Was ist ein Ministerium eigentlich, welche Aufgaben hat es und wie arbeiten die Beschäftigten hier? Im Dreiklang aus „Geld einnehmen, verwalten und ausgeben“ wurde die Arbeit des Hauses vermittelt. Die Jugendlichen erarbeiteten selbst anhand eines konkreten Beispiels, wie der Staat mit Steuergeldern umgeht und wofür er sie ausgibt. Dazu sollten sie die solide Planung und Finanzierung eines Jugendzentrums sicherstellen. Mit dieser Aufgabe konnten sie spielerisch einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld einüben.

Die Beschäftigten der Steuerabteilung erklärten den Schülerinnen und Schülern, welche Steuern es gibt und wie sich der Staat finanziert. Hatten die Jugendlichen eine Steuerart gefunden, erhielten sie zur Belohnung einen Goldtaler zur Finanzierung ihres Bauprojekts. Im Anschluss daran konnten die Mädchen und Jungen auch in die Arbeit der Haushaltsabteilung hineinschnuppern und führten mit Vertretern dieser Abteilung fiktive Haushaltsgespräche über die Budgetierung des Jugendzentrums.

Im Anschluss wurden den Jugendlichen auch die Struktur und Arbeitsweise der dem Ministerium nachgeordneten Finanzämter vorgestellt und auch über die Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort informiert.

Als oberste Landesbehörde muss das Finanzministerium seine Arbeit auch der Öffentlichkeit erklären. Wie präsentiert es den Bürgerinnen und Bürgern seine Projekte? Diese und weitere Fragen wurden den Schülerinnen und Schülern durch die Pressestelle beantwortet. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf den Auftritt in sozialen Netzwerken gelegt. Als abschließende Aufgabe entwarfen die Jugendlichen einen Beitrag für Twitter über den Aktionstag.

Schließen