Grußwort zur Strukturreform der Steuerverwaltung

Wir bringen Arbeit zu den Menschen

portrait_finanzminister_2016.jpg

Finanzminister Thomas Schäfer
Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer
© HMdF

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Bürgerinnen und Bürger,

„Arbeit zu den Menschen“ – das ist der Leitgedanke unserer Strukturreform der Hessischen Steuerverwaltung. Mit ihr wollen wir erreichen, dass die Finanzämter in kleineren Städten und ländlichen Regionen gestärkt werden. Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden wir dank der Reform zukünftig noch mehr sichere und attraktive Arbeitsplätze auch jenseits der großen Zentren anbieten können. Das heißt ganz konkret: Beschäftigte können oft näher am Wohnort arbeiten und müssen weniger weit pendeln. Die Steuerverwaltung rückt damit noch näher an die Menschen heran.

In einem ersten Schritt verlagern wir ab 2018 rund 150 Dienstposten in die Regionen. Da die Steuerverwaltung flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle ermöglicht, mit denen sie insbesondere auch dem Aspekt der Vereinbarkeit von Familie und Beruf Rechnung trägt, stehen dem rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber. Die Verlagerung der Arbeitsplätze erfolgt selbstverständlich im Einvernehmen mit den Beschäftigten.

Mit dem zweiten Teil unserer Reform werden wir 2018 den eingeschlagenen Weg mit zahlreichen Maßnahmen konsequent weitergehen und weitere 300 Arbeitsplätze verlagern: So werden wir weitere Zuständigkeiten im Rahmen der Körperschaftsteuer an Finanzämter in ländlichen Regionen übertragen. Die Finanzkassen werden an neun statt bisher 28 Standorten zentralisiert : eine Finanzkasse bleibt in Frankfurt, alle anderen acht Standorte liegen im ländlichen Raum. Bürgerinnen und Bürger werden von der Einrichtung eines zentralen Kundentelefons zur Beantwortung allgemeiner steuerlicher Fragen profitieren. Mit dem Hessen-Büro starten wir ein Pilotprojekt, dass es Kolleginnen und Kollegen aus dem Raum Limburg-Weilburg ermöglichen wird, dort an mehreren Tagen wöchentlich wohnortnah zu arbeiten – so entfällt für sie das Pendeln zum Finanzamt Hofheim. Und mit den hohen Einstellungszahlen für unsere Steueranwärter und -anwärterinnen bleibt Rotenburg an der Fulda auch weiterhin unser starker Ausbildungs- und Studienstandort. All diese Maßnahmen sind Bausteine unserer umfassenden Strukturreform.

Doch die Stärkung des ländlichen Raums ist natürlich nicht Kernaufgabe der Steuerverwaltung. Sie lässt sich aber erreichen mit einer Reform, die auch die Steuerverwaltung weiter stärkt. Aufgaben werden gebündelt und gezielt an Ämter abseits der Zentren vergeben. Die Verwaltung gewinnt durch die Zentralisierung der Bearbeitung bestimmter Sachverhalte an einzelnen Orten weiter an Effektivität, die auch Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, zugutekommt. Und Steuerkriminelle das Fürchten weiter lehren wird. So passt eins zum anderen.

Die Präsenz in der Fläche hat für die Hessische Steuerverwaltung einen großen Stellenwert – sie ist eines unserer Erfolgsgeheimnisse. Und durch die Nähe zu Ihnen, den hessischen Bürgerinnen und Bürgern, können wir einen noch besseren Service vor Ort anbieten. Wir freuen uns, wenn Sie davon rege Gebrauch machen!

Ihr

Dr. Thomas Schäfer

Finanzminister des Landes Hessen

Schließen