Steuerliche Behandlung von Elterngeld

Das Elterngeld ist steuerfrei, unterliegt jedoch dem sogenannten Progressionsvorbehalt. Das bedeutet, dass das Elterngeld als solches nicht besteuert wird, aber bei der Ermittlung der Höhe des individuellen Steuersatzes berücksichtigt wird. Dabei wird für die Summe aus zu versteuerndem Einkommen und Elterngeld ein besonderer Steuersatz ermittelt, der auf das zu versteuernde Einkommen (ohne Elterngeld) anzuwenden ist.

Beispiel:

Die Eheleute Meier erzielen im Jahr 2021 ein zu versteuerndes Einkommen in Höhe von 60.000 Euro. Frau Meier hat im Jahr 2021 nach Eintritt in die Elternzeit Elterngeld in Höhe von 10.000 Euro bezogen (Juli bis Dezember).

a) Ermittlung des besonderen Steuersatzes zu versteuerndes Einkommen 60.000 € zuzüglich Elterngeld 10.000 € = „fiktives zu versteuerndes Einkommen“ 70.000 € darauf entfallende Einkommensteuer lt. Splittingtarif 13.320 € dies entspricht einem Steuersatz von 19,03 %
b) Ermittlung der Einkommensteuer zu versteuerndes Einkommen 60.000 € x besonderer Steuersatz 19,03 % = Einkommensteuer 11.418 €

Was ist zu tun?

Nach dem Antrag auf Elterngeld erhalten Sie von der Elterngeldstelle – in Hessen sind dies die Ämter für Versorgung und Soziales – einen Bewilligungsbescheid. Aus dem Bewilligungsbescheid ergibt sich die Höhe des Ihnen zustehenden Elterngeldes sowie die Dauer des Leistungszeitraums. Außerdem wird in dem Bewilligungsbescheid auf die steuerliche Behandlung des Elterngeldes hingewiesen.

Soweit Sie nicht bereits aus anderen Gründen eine Einkommensteuererklärung abgeben müssen, ergibt sich eine solche Verpflichtung, wenn Sie neben Ihrem Arbeitslohn dem Progressionsvorbehalt unterliegende Leistungen (z. B. Elterngeld) von mehr als 410 Euro im Jahr bezogen haben.

Die vorstehenden Regelungen finden auch bei anderen steuerfreien Lohnersatzleistungen Anwendung. Hierzu zählen zum Beispiel Kurzarbeitergeld, Zuschüsse des Arbeitgebers zum Kurzarbeitergeld, Krankengeld oder Entschädigungen für Verdienstausfall nach dem Infektionsschutzgesetz.

Schließen