Kindergeld und Kinderfreibetrag

Der Grundpfeiler der Familienförderung ist heute das Kindergeld, das monatlich an die Eltern ausgezahlt wird.

Das Kindergeld beträgt für

das erste und zweite Kind je 219 Euro
das dritte Kind 225 Euro
jedes weitere Kind 250 Euro

Zum Ausgleich der Corona-Folgen wird in 2021 zusätzlich ein einmaliger Zuschlag zum Kindergeld in Höhe von 150 Euro gezahlt. Das Kindergeld wird von den Familienkassen bei der Agentur für Arbeit – bei Angehörigen des öffentlichen Dienstes vom Arbeitgeber – festgesetzt und monatlich ausgezahlt. Es kann für höchstens 6 Monate rückwirkend beantragt werden.

Daneben gibt es steuerliche Freibeträge für Kinder, die Sie im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung in Abzug bringen können. Hierzu gehören der Kinderfreibetrag in Höhe von 2.730 Euro sowie der Freibetrag für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf des Kindes in Höhe von 1.464 Euro. Diese Beträge gelten je Elternteil, so dass bei zusammen zur Einkommensteuer veranlagten Eltern die doppelten Beträge (5.460 Euro bzw. 2.928 Euro) angesetzt werden.

Im Laufe eines Kalenderjahres erhalten Eltern zunächst das Kindergeld. Das Finanzamt prüft dann im Rahmen der jährlichen Einkommensteuerveranlagung, ob für die Eltern die Freibeträge für Kinder oder das ausbezahlte Kindergeld günstiger ist. Diese Prüfung erfolgt automatisch und muss nicht beantragt werden. Kinderfreibeträge werden nicht ausgezahlt, sondern bei der Einkommensteuer berücksichtigt. Sie führen dazu, dass weniger Steuern zu zahlen sind.

Das Finanzamt berücksichtigt die steuerlichen Freibeträge für Kinder, wenn die hierdurch eintretende Steuerentlastung höher ist, als der Kindergeldanspruch.

Beispiel:

Die Eheleute haben eine 8 Jahre alte Tochter. Ihr zu versteuerndes Einkommen vor Abzug des Kinderfreibetrags und des Freibetrags für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf beträgt 80.000 €.

Es ergibt sich folgende Berechnung für 2021 (ohne Berücksichtigung von Solidaritätszuschlag und eventueller Kirchensteuer):

a) gezahltes Kindergeld: (219 x 12 Monate) + 150 € = 2.778 €
b) einkommensteuerliche Auswirkung der Freibeträge für Kinder:

Höhe des Kinderfreibetrags: 2.730 € x 2 Elternteile = 5.460 €
Höhe des Freibetrags für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf: 1.464 € x 2 Elternteile = 2.928 €
tarifliche Einkommensteuer ohne Abzug der Freibeträge für Kinder (zu versteuerndes Einkommen: 80.000 €): 16.666 €
tarifliche Einkommensteuer bei Abzug der Freibeträge für Kinder (zu versteuerndes Einkommen: 71.612 €): 13.846 €
steuerliche Auswirkung der steuerlichen Kinderfreibeträge: 2.820 €

c) Steuerminderung durch die steuerlichen Freibeträge für Kinder im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung: (2.820 € – 2.778 €) = 42 €

Schließen