Startseite » Steuern » Kampf gegen Steuerkriminalität » Finanzminister Dr. Thomas Schäfer stellt neue Zahlen vor
Pressemitteilung vom 06. Oktober 2016

Finanzminister Dr. Thomas Schäfer stellt neue Zahlen vor

fotolia_94470475_s.jpg

Selbstanzeige beim Finanzamt
© Stockfotos-MG - Fotolia.com

Wie lauten die aktuellen Zahlen zu den eingegangenen Selbstanzeigen zu Kapitalanlagen in der Schweiz? Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer stellte sie heute in Wiesbaden vor. Sie beziehen sich auf das dritte Quartal 2016 und damit auf die Monate Juli, August, September. „Im dritten Quartal dieses Jahres bleibt die Anzahl der Selbstanzeigen überschaubar. Insgesamt haben sich 22 Steuerbürger ehrlich gemacht. Dafür kommt es zu einem deutlichen Anstieg der vorläufig festgesetzten Mehrsteuern. Rund 9 Millionen Euro werden voraussichtlich in die Staatskasse fließen. Im dritten Quartal können damit die für dieses Jahr bislang festgesetzten Mehrsteuern fast verdoppelt werden“, erklärte Finanzminister Schäfer.

Zum Jahresbeginn 2015 waren die gesetzlichen Regelungen zur strafbefreienden Selbstanzeige verschärft worden. „Das Instrument der Selbstanzeige bewährt sich nach wie vor – auch wenn die Anzahl der Selbstanzeigen gegenwärtig rückläufig ist. Das zeigen eben auch die festgesetzten Mehrsteuern. Jeder Bürger, der in unserem Land Steuern hinterzieht, der muss sich der Risiken und Nebenwirkungen seiner Tat bewusst sein. Der Beipackzettel, das sind Recht und Gesetz. Und wer sich daran nicht hält, der bekommt zu Recht Ärger mit dem Staat“, machte der Finanzminister deutlich. Schäfer weiter: „Denn jeder muss wissen: Ohne Steuereinnahmen kann kein Gemeinwesen funktionieren, gäbe es keine Krankenhäuser, keine Schulen und keine intakte Infrastruktur. Wer versucht den Staat zu prellen, der prellt deshalb auch seine Mitmenschen und schadet letztendlich allen!“  

Selbstanzeigen von Juli bis September 2016

Im Juli 2016 gingen 8 Selbstanzeigen (vorläufig festgesetzte Mehrsteuern: circa 4,08 Millionen Euro) ein, ebenso im Monat August (8 Selbstanzeigen mit vorläufig festgesetzten Mehrsteuern in Höhe von rund 3,1 Millionen Euro). Im September wurden 6 Selbstanzeigen verzeichnet (vorläufig festgesetzte Mehrsteuern: circa 1,8 Millionen Euro).