„Wir machen Hessens Bäder fit für die Zukunft“

10.09.2020Hessisches Ministerium der Finanzen

Finanzstaatssekretär Dr. Worms übergibt SWIM-Bescheid über 1 Million Euro für Freibad in Schlüchtern.

adobestock_52253740.jpeg

Finanzstaatssekretär übergibt SWIM-Bescheid für Freibad Schlüchtern.
© Andrey Armyagov @stock-adobe.com

Mit dem bundesweit einmaligen Schwimmbad-Investitionsprogramm SWIM fördert die Landesregierung hessenweit Frei- und Hallenbäder. 50 Millionen Euro stehen von 2019 bis 2023 für Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen zur Verfügung. Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms besuchte heute das Freibad in Schlüchtern und übergab einen SWIM-Bescheid in Höhe von 1 Million Euro.

„Es ist wichtig, dass Kinder und Erwachsene in Hessen schwimmen können – und das an möglichst vielen Orten. Mit SWIM helfen wir Kommunen und Vereinen, sich für eine Modernisierung zu entscheiden und so Bäder flächendeckend zu erhalten. Mit unserem Programm machen wir Hessens Bäder in den kommenden Jahren fit für die Zukunft. In Schlüchtern können mit dem Landesgeld nicht nur die Gebäude saniert, sondern auch die technischen Anlagen erneuert werden, die noch aus dem Jahr 1980 stammen“, sagte Worms.

Mit dem Geld soll das Freibad in Schlüchtern umfassend saniert und modernisiert werden. Dafür werden insbesondere die korrodierten Filter, Armaturen und Pumpen ausgetauscht. Auch die Rohrleitungssysteme und Beckeneinspeisung entsprechen nicht mehr der Norm und müssen erneuert werden. Im Technik- und Funktionsgebäude erfolgen im Innenbereich Umbauten. Gleichzeitig werden die Nassräume in einen Ersatzneubau verlegt, in dem Duschräume, Umkleiden, Wickelräume und der Kiosk Platz finden werden. Außerdem wird ein besonderes Augenmerk auf die Barrierefreiheit gelegt. Hierfür erhalten Menschen mit eingeschränkter Mobilität einen barrierefreien Zugang zum Bad und den Schwimmbecken.

„Der Projektantrag ist ein schönes Beispiel dafür, wie viele Gruppen von einem Schwimmbetrieb profitieren. Im Freibad Schlüchtern kommen sowohl sportliche Schwimmer im Schwimmbecken mit acht 50-Meter-Bahnen auf ihre Kosten, als auch Nicht-Schwimmer in einem eigenen Becken inklusive einer Kinderrutschbahn und eines abgetrennten großen Planschbeckens. Zudem stehen den Gästen auch ein Spielplatz, Tischtennisplatten, Schachbretter, ein Beachvolleyballfeld und Fußballtore zur Verfügung. Die Vielfalt an sportlichen Aktivitäten, die hier im Freibad in Schlüchtern ausgeübt werden können, zieht jedes Jahr die Menschen aus der ganzen Region an“, zeigte sich der Finanzstaatssekretär beeindruckt.

Bereits 2009 hatte das Land Hessen Sanierungsarbeiten im Schwimmbad in Schlüchtern unterstützt. Damals wurde die Erneuerung des Bades mit 1 Million Euro aus dem Hallenbad-Investitionsprogramm HAI gefördert.

Hintergrund: Förderprogramm SWIM

Die Landesregierung hatte in den Jahren 2007 bis 2012 im Rahmen des Hallenbad-Investitionsprogramms HAI schon insgesamt 105 Hallenbäder mit Landesmitteln in Höhe von insgesamt rund 45 Millionen Euro bezuschusst. Mit SWIM will das Land die Schwimmbadinfrastruktur erhalten und weiter unterstützen. Hessische Landkreise, Städte, Gemeinden und deren öffentlich-rechtliche Unternehmen sowie Zweckverbände können sich für das Förderprogramm bewerben. Darüber hinaus sind auch gemeinnützige Sportverbände und -vereine sowie Fördervereine und andere gemeinnützige Institutionen antragsberechtigt. Förderziel ist es, zukunftsfähige und wirtschaftlich sinnvolle Sportstätten zu fördern. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf Maßnahmen, welche die Betriebskosten und insbesondere den Energieverbrauch senken. Wichtig ist zudem, dass die Schwimmbäder Schulschwimmen oder Schwimmkurse anbieten. Wenn ein kommunaler Sportstättenentwicklungsplan vorliegt, wird dies ebenfalls bei der Prüfung einer Fördermöglichkeit berücksichtigt. Zur zielgerichteten Strukturierung der Förderung ist eine Aufnahme der Maßnahme auf eine Prioritätenliste des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt notwendig.

Die Hessische Landesregierung stellt 2020 insgesamt 59 Millionen Euro für die Sportförderung bereit. Davon werden über 20 Millionen Euro in den reinen Sportstättenbau und die Sanierung investiert. Mindestens 10 Millionen Euro stehen für SWIM bereit. Weitere Informationen zum Förderprogramm SWIM finden Sie unter swim.hessen.de.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Schließen