20 Jahre HCC

Vom Pionier zum Routinier

07.09.2021Hessisches Ministerium der Finanzen

„Seit 20 Jahren ist das HCC immer am Puls der Zeit und sorgt mit innovativen digitalen Lösungen dafür, dass die Landesverwaltung effizient und für die Zukunft gerüstet bleibt“, so Finanzminister Michael Boddenberg.

adobestock_184972433.jpeg

Hände tippen auf einer Laptop-Tastatur.
© Urupong – stock.adobe com

„Verwaltungsmodernisierung und Digitalisierung – dafür steht das Hessische Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung seit nunmehr zwei Jahrzehnten. Das HCC verantwortet für die hessische Landesverwaltung wichtige Geschäftsprozesse und bietet zahlreiche Dienstleitungen an. Seit 20 Jahren ist das HCC dabei immer am Puls der Zeit und sorgt mit innovativen digitalen Lösungen dafür, dass die Landesverwaltung effizient und für die Zukunft gerüstet bleibt“, so Finanzminister Michael Boddenberg, zu dessen Geschäftsbereich das HCC gehört.

Vorreiterrolle unter den deutschen Landesverwaltungen

Die Verwaltung zu modernisieren, das war um die Jahrtausendwende das erklärte Ziel der Hessischen Landesregierung. Ein zentraler Baustein war dabei die Einführung der kaufmännischen Buchführung unter Einsatz der betriebswirtschaftlichen Standardsoftware der SAP SE. Zur Umsetzung wurde das Projekt Neue Verwaltungssteuerung ins Leben gerufen und aus diesem heraus im Juli 2001 schließlich das Hessische Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC) gegründet. Die Hessische Landesverwaltung nahm mit diesem Vorhaben eine Vorreiterrolle unter den deutschen Landesverwaltungen ein.

Seitdem hat das HCC etliche Verwaltungsabläufe vereinfacht und optimiert, zentrale Geschäftsprozesse gebündelt, viele Neuerungen auf den Weg gebracht und nicht zuletzt die Landesverwaltung digitaler gemacht. So wurde in den Landesdienststellen etwa die papierlose Bearbeitung von Fördermitteln, ein automatisierter Bestellprozess und die elektronische Bearbeitung von Rechnungen ermöglicht. Die Dienststellen wurden dadurch entlastet, während gleichzeitig der Weg zu einer digitalen und CO2-neutralen Verwaltung geebnet wurde.

„Seit seiner Gründung hat sich das HCC vom Pionier zum Routinier entwickelt. Aus dem einstigen Projekt HCC mit einem kleinen Aufbaustab im Finanzministerium ist ein Dienstleister mit fast 500 Beschäftigten gewachsen, der mit seinen Lösungen zu einer effizienten und fortschrittlichen Landesverwaltung beiträgt“, so Boddenberg.

Hintergrund

Das Hessische Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung (HCC) mit seinen fast 500 Beschäftigten ist für die Neu- und Weiterentwicklung sowie den Betrieb der landeseigenen Landesreferenzmodelle auf Basis der Software der SAP SE zuständig, übernimmt für die Landesverwaltung Dienstleistungen im Finanz- und Rechnungswesen und ist als zentrale Einkaufsorganisation für die Bedarfsdeckung der hessischen Landesverwaltung zuständig.

Mehr Informationen unter hcc-karriere.hessen.de/jubilaeum-2021.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Schließen