Neue Vorsteherin im Finanzamt Hersfeld-Rotenburg | Hessisches Ministerium der Finanzen
Amtseinführung

Neue Vorsteherin im Finanzamt Hersfeld-Rotenburg

08.05.2018Hessisches Ministerium der Finanzen

Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms führt Jutta Haus offiziell ins Amt ein

vorstehereinfuehrung-fa-hersfeld-rotenburg.jpg

Amtsvorgänger Matthias Noack, die neue Vorsteherin Jutta Haus und Herrn Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms.
Von links nach rechts: Amtsvorgänger Matthias Noack, die neue Vorsteherin Jutta Haus und Herr Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms.
© HMdF

Das Finanzamt Hersfeld-Rotenburg hat seit heute offiziell eine neue Leitung: Hessens Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms hat heute Jutta Haus in das Amt als Vorsteherin eingeführt. „Sehr geehrte Frau Haus, Ihr Werdegang zeigt: Sie wissen wovon Sie reden, wenn es um die Belange der Beschäftigten geht. Selten sieht man einen derartigen Lebenslauf, der die Laufbahnen des mittleren Dienstes, des gehobenen Dienstes und des höheren Dienstes vereint. Aufgrund Ihres beruflichen Weges verfügen Sie über einen großen Erfahrungsschatz, der Ihnen die Führung dieses Amtes sicher erleichtern wird. Und ich versichere Ihnen, dass Sie aufgrund Ihres Werdeganges auch Vorbild für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein werden“, erklärte der Staatssekretär an die neue Vorsteherin gerichtet. Worms dankte ferner dem Amtsvorgänger Matthias Noack, der an das Finanzamt Hofheim am Taunus gewechselt hatte.

Zur Person Jutta Haus

Jutta Haus, Jahrgang 1964, war nach ihrer Ausbildung im mittleren Dienst am Finanzamt Fulda zunächst im damaligen Finanzamt Frankfurt am Main-Börse als Mitarbeiterin tätig. 1987 holte sie ihre Fachhochschulreife nach und wurde anschließend im gehobenen Dienst ebenfalls in Frankfurt eingesetzt. 1997 schloss sie schließlich ihr Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg ab. Anschließend wurde sie im Finanzamt Frankfurt am Main III in den höheren Dienst der Steuerverwaltung eingeführt, wo sie Hauptsachgebietsleiterin für Außensteuer und Sachgebietsleiterin für Körperschaftsteuer war. Nach einer familiär begründeten Pause setzte sie 2006 ihre berufliche Tätigkeit am Finanzamt Fulda fort, wo sie Hauptsachgebietsleiterin für Außensteuer und Sachgebietsleiterin für Körperschaftsteuer sowie Vollstreckung war. 2008 wurde sie am Finanzamt Fulda Hauptsachgebietsleiterin für Betriebsprüfung und 2013 ständige Vertreterin des Vorstehers. Seit dem 1. Februar 2018 ist sie Vorsteherin des Finanzamtes Hersfeld-Rotenburg.

Das Finanzamt Hersfeld-Rotenburg beschäftigt 138 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es ist für die Steuerpflichtigen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg zuständig. Als landesweite Zentralzuständigkeit ist der Arbeitsbereich Wohnungsbauprämie beim Finanzamt Hersfeld-Rotenburg angesiedelt.

„Sehr geehrte Frau Haus, ich wünsche Ihnen die Kraft, die Fähigkeit und den entschiedenen Willen, sich den fortdauernden Veränderungen unserer Verwaltung voller Tatkraft zu stellen. Aufgrund Ihres herausragenden bisherigen Werdeganges bin ich mir aber nahezu sicher, dass Sie dies voller Eifer und mit viel Erfolg tun werden“, sagte der Finanzstaatssekretär zum Abschluss an die neue Vorsteherin gewandt.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Hessisches Ministerium der Finanzen
+49 611 32 24 57
+49 611 32 24 33
presse@hmdf.hessen.de
Schließen