Hessisches Competence Center (HCC) ausgezeichnet

27.11.2019Hessisches Ministerium der Finanzen

Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms: „Das HCC ist ein zentraler Dienstleister der Landesverwaltung und leistet einen wichtigen Beitrag für die Digitalisierung. Dafür gibt es erneut Bestnoten.“

27-11-2019_hcc_ausgezeichnet_-_bestnote_sap-zertifizierung_-_finanzstaatssekretaer_gratuliert.jpg

Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms gratuliert der Leitung des HCC zu Bestnoten im Rahmen der SAP-Zertifizierung.
Freuen sich über Bestnoten für das Hessische Competence Center (HCC): Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms (rechts), Martina Geißler (Leiterin des HCC) und Nikolaus Hagl (Mitglied der Geschäftsleitung von SAP Deutschland).
© HMdF

Das Hessische Competence Center für neue Verwaltungssteuerung (HCC) mit Sitz in Wiesbaden ist der zentrale SAP-, Finanz- und Beschaffungs-Dienstleister für die Landesverwaltung. Rund 800 Dienststellen werden durch das HCC betreut. Nun wurde das HCC erneut ausgezeichnet: „Das HCC leistet einen wichtigen Beitrag bei der Nutzung und Weiterentwicklung der landesweiten Arbeits- und Geschäftsprozesse und damit für die Digitalisierung der Landesverwaltung. Dafür gibt es auch in diesem Jahr Bestnoten – sogar im weltweiten Vergleich! Herzlichen Glückwunsch! Diese Auszeichnung geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des HCC, die in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen eine beeindruckende Pionier-Arbeit geleistet haben“, gratulierte Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms. Bereits zum dritten Mal in Folge erhält das HCC damit die volle Punktzahl im Rahmen des Zertifizierungsprogramms durch das Unternehmen SAP. 

Das HCC, welches Teil der Finanzverwaltung ist, kümmert sich seit dem Jahr 2001 um die SAP-Lösungen des Landes und sorgt beispielsweise für einen stabilen Betrieb, die Weiterentwicklung der Software und betreut die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Ressorts der Landesregierung bei der täglichen Anwendung, etwa im Personal- und Rechnungswesen, in der Logistik und im Einkauf sowie im Fördermittelmanagement.

„Die Hessische Landesverwaltung ist aufgrund der Arbeit des HCC als eine der ersten Verwaltungen bundesweit in der Lage gewesen, Rechnungen in Papier und per E-Mail anzunehmen, diese zu digitalisieren und für die weitere Abwicklung bis zur Auszahlung in einem Ablauf zu bearbeiten“, berichtete Staatssekretär Dr. Worms. Das HCC hat in den Landesdienststellen unter anderem eine papierlose Bearbeitung von Fördermitteln, einen automatisierten Bestellprozess und eine elektronische Abrechnung von Reisekosten ermöglicht. Auch neuere Einführungen wie den elektronischen Bezügenachweis und das Landesticket für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden durch das HCC betreut.

Über das Zertifikat freute sich auch die Leiterin des HCC Martina Geißler: „Das HCC wird seit 2006 regelmäßig von der SAP zertifiziert und rangierte bereits 2012, 2014 und 2016 unter den TOP10 Zertifizierungen weltweit. In diesem Jahr hat das HCC das Zertifizierungsprogramm der SAP zum dritten Mal in Folge mit der vollen Punktzahl abgeschlossen. Das hohe Niveau an Qualität, das uns erneut bescheinigt wurde, ist für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich. Das Ziel ist, auch in Zukunft einen stabilen Betrieb zu gewährleisten und die hessischen Ressorts bei der Nutzung und Weiterentwicklung der landesweiten Geschäftsprozesse zu unterstützen, insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung der Landesverwaltung im Rahmen der Digitalstrategie des Landes Hessen.“

Mehr über die Arbeit des Hessischen Competence Center für neue Verwaltungssteuerung erfahren Sie hier: hcc.hessen.de und hcc-karriere.hessen.de . 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Schließen