Tilgung eines Investitionskredits

Hessen packt‘s weiter an – auch mithilfe der HESSENKASSE

Thema: 
Europa
17.06.2019Hessisches Ministerium der Finanzen

Europaministerin Lucia Puttrich überreicht Förderzusage des Investitionsprogramms an die Stadt Friedberg

friedberg_hessenkasse.jpg

Europaministerin Lucia Puttrich überreicht Förderzusage des Investitionsprogramms an die Stadt Friedberg
Joachim Böhmerl (Abteilungsleiter Finanzen der Stadt Friedberg), Bürgermeister Dirk Antkowiak, Staatsministerin Lucia Puttrich sowie Friedbergs Erste Stadträtin Marion Götz.
© Staatskanzlei

„Die Hessenkasse ist ein Entschuldung- und Investitionsprogramm das einzigartig ist in Deutschland. Damit wollen wir – neben der Kassenkreditentschuldung, an der 179 Kommunen mit rund 4,9 Milliarden Euro teilgenommen haben – auch die Anstrengungen der nicht kassenkreditverschuldeten Kommunen in Hessen anerkennen. Die Stadt Friedberg gehört zu den am Investitionsprogramm teilnahmeberechtigten Kommunen, da sie in der Vergangenheit sehr sparsam gewirtschaftet und keine Kassenkredite angehäuft hat. Das zahlt sich heute im wahrsten Wortsinn aus“, so Europaministerin Lucia Puttrich anlässlich der Aushändigung der Förderzusage in Höhe von 783.868 Euro.

Zur Teilnahme am Investitionsprogramm sind diejenigen struktur- oder finanzschwachen Kommunen in Hessen berechtigt, die zu einem Stichtag im vergangenen Jahr keine Kassenkredite hatten. Für die 257 betroffenen Kommunen stehen insgesamt rund 700 Millionen Euro zur Verfügung, die sie jetzt nach eisernem Sparen für ihre Bürgerinnen und Bürger investieren können.

Neue finanzielle Spielräume

Die Stadt Friedberg kann mit Hilfe der HESSENKASSE insgesamt über 6 Millionen Euro investieren. Ein Teil der Förderung wird in die Tilgung eines Investitionskredits fließen.

„Ich freue mich, dass der Stadt Friedberg durch die Tilgung des Investitionskredits neue finanzielle Spielräume entstehen. Altschulden werden abgelöst, damit in neue zukunftsweisende Projekte investiert werden kann. Die Bürgerinnen und Bürger Friedbergs werden davon ganz konkret und unmittelbar im Alltag profitieren“, erläuterte Europaministerin Lucia Puttrich bei ihrem Besuch in Friedberg.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Hessisches Ministerium der Finanzen
+49 611 32 24 57
+49 611 32 24 33
pressestelle@hmdf.hessen.de
Schließen