Ehrung

Hans Bausch aus Linden erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

12.11.2019Hessisches Ministerium der Finanzen

Finanzminister Schäfer: „Ihr Engagement ist überaus wertvoll und beispielgebend für die Menschen in Ihrem Heimatort und in der gesamten Region.“

12-11-2019_finanzminister_ueberreicht_bundesverdienstkreuz_an_hans_bausch_aus_linden_foto_sabrina_feige.jpg

Übergabe des Bundesverdienstkreuzes an Hans Bausch - Gruppenbild.
Zu sehen sind (v.l.n.r.): Hans Bausch und Ehefrau Gisela, Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Ralf Burckart, Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Linden.
© Sabrina Feige / Hessische Staatskanzlei

Hans Bausch aus Linden ist seit heute Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande. In Wiesbaden erhielt er die Ehrung des Bundespräsidenten aus den Händen von Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer. Seit vielen Jahrzehnten setzt sich Hans Bausch nicht nur ehrenamtlich für die Belange der Stadt und das Vereinsleben vor Ort ein. Der ehemalige Landwirt engagiert sich auch für die Bäuerinnen und Bauern in der Region. „Das seit rund einem halben Jahrhundert von Hans Bausch in der Kommunalpolitik geleistete, große Engagement sowie sein weiteres Wirken für seine Heimatregion würdigen wir heute auf ganz besondere Weise – durch die Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“, erklärte der Finanzminister. Bauschs Einsatz wirke zum Wohle der Menschen in Linden und in der gesamten Region Gießen und sei beispielgebend, so Schäfer weiter.

Hans Bausch, Jahrgang 1943, besuchte die Volksschule in Langsdorf, einem heutigen Stadtteil der Stadt Lich. Anschließend absolvierte er eine Lehre als Maschinenschlosser. Ab 1965 war er im landwirtschaftlichen Lehrbetrieb seines Schwiegervaters beschäftigt. Im Jahr 1972 übernahm er das Familienunternehmen.

Seit fast 50 Jahren ist Hans Bausch nun schon als Gemeindevertreter beziehungsweise Stadtverordneter tätig. Im Jahr 1968 wurde er als jüngster Gemeindevertreter Hessens in die Gemeindevertretung gewählt. Seit der ersten Kommunalwahl in der neu gebildeten Stadt Linden, wurde Hans Bausch Stadtverordneter und gehört seitdem der Stadtverordnetenversammlung an. Seit 1989 ist er stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher und seit Juli 2003 Vorsitzender der Fraktion der Freien Wähler.

Auch für den landwirtschaftlichen Berufsstand engagierte und engagiert sich Hans Bausch. So war er beispielsweise von 1988 bis 2005 Vorstandsmitglied des Kreisbauernverbandes und ist seit 1987 Vorsitzender des Ortsbauernverbandes Leihgestern. Darüber hinaus ist der Geehrte seit dem Jahr 1977 in der Jagdgenossenschaftsversammlung des Jagdbezirks Leihgestern als Vorstandsmitglied aktiv und hat weitere Funktionen als Jagdvorsteher und Wildschadenschätzer in Leihgestern inne. Auch andere Vereine liegen Hans Bausch am Herzen: Bei der TSG 1893 Leihgestern war er etwa zu Landesligazeiten im Amt des Fußball-Abteilungsleiters. Hans Bausch ist bis heute unter anderem Mitglied des Gesangvereins Eintracht Leihgestern. Ihm wurden der Ehrenbrief des Landes, der Hessische Verdienstorden am Bande und die Ehrennadel der Stadt Linden verliehen.

Finanzminister Schäfer: „In zahllosen Stunden ehrenamtlicher Arbeit haben Sie sich für Ihre Heimatregion stark gemacht. Fleißig, mit hochgekrempelten Ärmeln, packen Sie seit Jahrzehnten mit an, wenn es darum geht, das Zusammenleben vor Ort nachhaltig positiv zu verändern. Mit Ihrem Einsatz für das Gemeinwohl sind Sie ein Vorbild, auch und gerade für jüngere Generationen. Was Sie über viele Jahrzehnte ehrenamtlich der Gesellschaft gegeben haben, erhalten Sie heute symbolisch in Form dieser Ehrung zurück: Den Dank der Bundesrepublik Deutschland für einen fast lebenslangen Einsatz – für Ihre Mitmenschen und damit die Gemeinschaft. Herzlichen Glückwunsch.“ 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Schließen