Hessen packt’s an

Hanau erhält Fördermittel von rund 11,4 Millionen Euro

20.05.2019Hessisches Ministerium der Finanzen

Finanzstaatssekretär Dr. Worms überreicht insgesamt zehn Förderzusagen im Rahmen von KIP und KIP macht Schule! an die Stadt Hanau

finanzstaatssekretaer_worms_ueberreicht_hanau_foerderzusagen_fuer_kip_und_kip_macht_schule_20._mai_2019.jpg

Hanau erhält Fördermittel von rund 11,4 Millionen Euro
Für so viele Förderzusagen brauchte es heute in Hanau viele Hände. Nicht nur die Schülervertretung der Hohen Landesschule packte mit an, sondern u.a. auch (v.l.n.r.) Schulleiterin Sabine Schaetzke, Bürgermeister und Schuldezernent Axel Weiss-Thiel, Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Staatssekretär Dr. Martin Worms und der Landtagsabgeordnete Heiko Kasseckert.
© HMdF

„Der heutige Termin ist im doppelten Sinn ein Gewinn für Hanau: Die Schülerinnen und Schüler in der Stadt profitieren von neun schulischen Modernisierungsmaßnahmen, die das Land im Rahmen unseres Programms KIP macht Schule! unterstützt. Und alle Bürgerinnen und Bürger erhalten dank des Kommunalinvestitionsprogramms KIP eine verbesserte Infrastruktur, denn die Brücke Alter Kahler Weg wird erneuert. Bund und Land unterstützen Hanau bei diesen Projekten mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt über 11,4 Millionen Euro.“ Mit diesen Worten hat Hessens Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms heute insgesamt zehn Förderzusagen an Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky sowie Bürgermeister und Schuldezernent Axel Weiss-Thiel überreicht.

Den Alltag an Schulen ganz praktisch verbessern

„Mit unserem Investitionsprogramm KIP macht Schule! unterstützen wir gemeinsam mit dem Bund die kommunalen Schulträger in Hessen. Sie können damit insgesamt über eine halbe Milliarde Euro in Hessens Schulen investieren. Dadurch wird sich der Alltag an Hessens Schulen ganz praktisch verbessern – so auch hier in Hanau“, erklärte der Staatssekretär. Er fügte hinzu: „Als ehemaliger Schüler der Hohen Landesschule und der Otto Hahn-Schule freue ich mich besonders darüber, dass auch diese beiden Schulen von KIP macht Schule! profitieren.“ An den Oberbürgermeister und den Schuldezernenten übergab er Förderzusagen für die folgenden Maßnahmen:

  • Tümpelgartenschule - Grundsanierung des Gebäudes H (Fördermittel i.H.v. insgesamt 3.800.000 Euro)
  • Geschwister-Scholl-Schule - Erweiterungsbau für die Nachmittagsbetreuung (Fördermittel i.H.v. insgesamt rund 1.453.000 Euro)
  • Hohe Landesschule – Sanierung der Sanitäranlagen (Fördermittel i.H.v. insgesamt 380.000 Euro)
  • Hohe Landesschule – energetische Sanierung von Fenstern (Fördermittel i.H.v. insgesamt 580.000 Euro)
  • Otto-Hahn-Schule - Sanierung des Umkleidetrakts der Schulsporthalle (Fördermittel i.H.v. insgesamt rund 686.000 Euro)
  • Kaufmännische Schulen Hanau - Sanierung der Klassenräume und Sanitärbereiche sowie Ausstattung mit LED-Beleuchtung (Fördermittel i.H.v. insgesamt 700.000 Euro)
  • Kaufmännische Schulen Hanau – Einbau einer Akustikabhangdecke in der Sporthalle (Fördermittel i.H.v. insgesamt 280.000 Euro)
  • Kaufmännische Schulen Hanau / Erich-Kästner-Schule – Einrichtung einer gemeinsamen Mensa und von Betreuungsräumen für die Erich-Kästner-Schule (Fördermittel i.H.v. insgesamt 3.100.000 Euro)
  • Kaufmännische Schulen Hanau – Erneuerung der Trennvorhänge in der Sporthalle (Fördermittel i.H.v. insgesamt 65.000 Euro)

KIP beinhaltet einen sehr breites Förderspektrum

Der Finanzstaatssekretär erklärte zum Kommunalinvestitionsprogramm (KIP): „Hessen packt‘s an – unter diesem Motto unterstützen wir gemeinsam mit dem Bund die Kommunen mit insgesamt rund einer Milliarde Euro dabei, in die Zukunft zu investieren. Die Kommunen können entscheiden, was sie benötigen und durch das Programm finanzieren wollen. Das KIP beinhaltet einen sehr breites Förderspektrum.“ Möglich seien beispielsweise Investitionen in den Bau bezahlbarer Wohnungen, den Ausbau der Ganztagsbetreuung an Schulen, die weitere Modernisierung von Krankenhäusern und Investitionen in schnelleres Internet oder die Elektromobilität. „Oder aber wie hier in Hanau die Investition in das Verkehrswegenetz“, so Worms weiter. An den Oberbürgermeister und den Schuldezernenten übergab er folgende Förderzusage:Teilerneuerung der Brücke Alter Kahler Weg (Fördermittel i.H.v. insgesamt 380.000 Euro)

Der Oberbürgermeister von Hanau, Claus Kaminsky, erklärte: „Die KIP-Mittel erweisen sich einmal mehr als punktgenaues, äußerst hilfreiches Konjunkturprogramm.“ Bürgermeister und Schuldezernent Axel Weiss-Thiel fügte hinzu: „Mehr als elf Millionen Euro Landesförderung für Schulbauten bedeuten für den Schulstandort Hanau einen weiteren Qualitätssprung.“

Zum Abschluss seines Besuchs sagte Worms: „Nun wünsche ich der Gebrüder-Grimm-Stadt Hanau, dass sie die geförderten Maßnahmen zügig umsetzen kann, damit die Schülerinnen und Schüler sowie die Bürgerinnen und Bürger möglichst bald die verbesserte Infrastruktur nutzen können. Allen Beteiligten ein gutes Gelingen für die anstehenden Projekte!“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Hessisches Ministerium der Finanzen
+49 611 32 24 57
+49 611 32 24 33
pressestelle@hmdf.hessen.de
Schließen