Startseite Presse Pressemitteilungen Finanzminister machen den Weg frei für den Verkauf an Stadt Wiesbaden
Ehemaliges American Arms Hotel

Finanzminister machen den Weg frei für den Verkauf an Stadt Wiesbaden

08.11.2018Hessisches Ministerium der Finanzen

Finanzminister Schäfer: „Startschuss für die Schaffung weiteren bezahlbaren Wohnraums in unserer Landeshauptstadt.“

Die Finanzminister der Länder haben im Finanzausschuss des Bundesrats heute in Berlin in den Verkauf des ehemaligen American Arms Hotels an die Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden eingewilligt. Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer begrüßte die Entscheidung: „Damit machen wir den Weg frei für die Schaffung von weiterem bezahlbarem Wohnraum in unserer Landeshauptstadt. Die Stadt Wiesbaden macht von ihrem Vorkaufrecht Gebrauch und wird eine nachhaltige Entwicklung des Grundstücks sicherstellen. Deshalb hat sich Hessen für diese Lösung eingesetzt und im Bundesrat für den Verkauf gestimmt. Mehr bezahlbarer Wohnraum in zentraler Lage in Wiesbaden: darauf können sich die Stadt, vor allem aber die zukünftigen Mieterinnen und Mieter freuen.“

Da gestern bereits der Haushaltsausschuss des Bundestags in den Verkauf eingewilligt hat, kann das Bundesfinanzministerium den Verkauf nun genehmigen.

Das zwei Hektar große Areal des ehemaligen American Arms Hotels wurde in den vergangenen beiden Jahren durch das Land Hessen zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt. Es liegt zwischen Frankfurter Straße sowie Viktoria- und Augustastraße und wird als Liegenschaft des Bundes durch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben betreut.

Die Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums in den hessischen Ballungsgebieten sei eine Herausforderung, die das Land gemeinsam mit dem Bund, den Kommunen, aber auch mit Hilfe der privaten Wohnungswirtschaft, annehme. „Wir bleiben bei diesem Thema im engen Dialog mit allen Beteiligten und unterstützen die Kommunen mit finanziellen Mitteln, Angeboten und Hilfestellungen, damit sie zusätzlichen Wohnraum schaffen können“, sagte Finanzminister Schäfer.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Hessisches Ministerium der Finanzen
+49 611 32 24 57
+49 611 32 24 33
presse@hmdf.hessen.de
Schließen