Wohl der Tiere

1.000 Euro an das Tierheim Cappel in Marburg überreicht

14.09.2018Hessisches Ministerium der Finanzen

Einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 1000 Euro erhielt heute das Tierheim Cappel in Marburg aus den Händen von Finanzminister Dr. Thomas Schäfer.

img_20180914_135951.jpg

Tierheim Cappel in Marburg.
Finanzminister Thomas Schäfer mit Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Bewohnern auf vier Pfoten im Tierheim Cappel in Marburg.
© HMdF

Das Geld stammt aus Lottomitteln des Finanzministeriums und dient der Förderung eines Projekts zur Kastration und Kennzeichnung von Hauskatzen.

„In Hessen gibt es, gerade in ländlichen Regionen, viele freilebende, verwilderte Katzen, die von unkastrierten Hauskatzen abstammen. Die Katzen werden häufig von Tierschützern aufgegriffen und in Tierheimen abgegeben. Doch diese sind schon ohnehin meist an den Grenzen ihrer Kapazitäten. Das Projekt zur Kastration und Kennzeichnung von Hauskatzen unterstütze ich gerne. Denn es ist ein sinnvoller Ansatz, um letztendlich die steigende Zahl herrenloser Katzen einzudämmen und damit auch das Tierheim hier vor Ort zu entlasten, wo beinahe täglich neue Katzen abgegeben werden“, berichtete Thomas Schäfer, der sich vor Ort über die Situation informierte und dabei erfuhr: Viele der abgegebenen Katzen sind abgemagert oder krank, haben Flöhe und Parasiten. Wichtig ist vor allen Dingen eine schnelle Prüfung, ob die Katzen einen Chip tragen, also eigentlich ein Zuhause haben, oder nicht. Das Tierheim Cappel versucht deshalb durch Spendengelder, die Kastration und Kennzeichnung der Katzen voranzubringen. Auch zusätzliche Chip-Lesegeräte, mit denen ehrenamtliche Helfer aus dem Landkreis direkt bei Fundtieren vor Ort nach einer Kennzeichnung suchen können, sollen zukünftig dabei helfen, schneller ermitteln können, zu wem eine aufgefundene Katze oder ein Hund gehört.

„Ihre Arbeit ist Tierschutz im besten Sinne!"

„Eine Kastration und Kennzeichnung dient dem Wohl der Tiere. Nur zu gerne sprechen wir in Bezug auf Katzen von unseren ‚Freunden auf vier Pfoten‘ oder ‚Weggefährten‘. Doch es braucht auch Menschen, die sich wirklich für die Tiere einsetzen! Wer sich so intensiv und mit so viel Herzblut, wie das Team des Tierheims Cappel, für die Vierbeiner ins Zeug legt, der handelt im Namen der Tiere und gibt ihnen eine Stimme. Ihre Arbeit ist Tierschutz im besten Sinne! Hierfür möchte auch ich Ihnen danken“, wandte sich Thomas Schäfer, der mit seiner Familie selbst die Katze Snow besitzt, mit anerkennenden Worten an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierheims.                                                       

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Hessisches Ministerium der Finanzen
+49 611 32 24 57
+49 611 32 24 33
presse@hmdf.hessen.de
Schließen