Neue Verwaltungssteuerung

Haushaltsreform

Produkthaushalt - Steuerung über Ziele und Produkte

Kaufmännisches Rechnungswesen (Doppik) ersetzt Kameralistik

Mit Einführung der Neuen Verwaltungssteuerung wird das traditionelle Rechnungswesensystem, die Kameralistik, durch das kaufmännische Rechnungswesen (Doppik) abgelöst.

Ein wesentlicher Nachteil der Kameralistik ist, dass kein Überblick über die verbrauchten Mittel und die erbrachten Leistungen gegeben wird. Weiterhin bleiben Aufwendungen, die in der Zukunft liegen, wie z. B. Pensionsverpflichtungen, unberücksichtigt. Die Doppik mit einer durchgängigen Kosten-/Leistungsrechnung und einem Controlling beseitigt diese Mängel und schafft die notwendige Übersicht, um systematische wirtschaftliche Entscheidungen treffen zu können