Chronologie des Schutzschirms

Die wichtigsten Stationen im Überblick

  • Entlassung aus dem Schutzschirm

    Kreis Bergstraße, Rotenburg und Meißner verlassen Schutzschirm

    Mit dem Kreis Bergstraße sowie Rotenburg und Meißner verlassen drei weitere Kommunen den Schutzschirm. Der Kreis hatte rund 74,25 Millionen… Mehr anzeigen

    Mit dem Kreis Bergstraße sowie Rotenburg und Meißner verlassen drei weitere Kommunen den Schutzschirm. Der Kreis hatte rund 74,25 Millionen Euro, Rotenburg rund 11 Millionen Euro und Meißner rund 3,3 Millionen Euro im Rahmen des Schutzschirms vom Land erhalten.

    2019
  • Kommunaler Schutzschirm. Entlassung von Gelnhausen am 26. März 2019

    Entlassungen von Darmstadt und Gelnhausen

    Strahlende Gesichter im Regierungspräsidium Darmstadt heute bei der Entlassung der Städte Darmstadt und Gelnhausen aus dem Kommunalen Schutz… Mehr anzeigen

    Strahlende Gesichter im Regierungspräsidium Darmstadt heute bei der Entlassung der Städte Darmstadt und Gelnhausen aus dem Kommunalen Schutzschirm des Landes. Darmstadt hatte Entschuldungshilfen über rund 186,6 Mio. € erhalten, Gelnhausen über 17 Mio. €.

    2019
  • Gladenbach wird aus dem Kommunalen Schutzschirm entlassen. Gruppenfoto mit Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, Gießens Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich und Gladenbachs Bürgermeister Peter Kremer.

    Entlassungen von Gladenbach, Heppenheim und Lindenfels

    Der Kommunale Schutzschirm ist für Gladenbach im Kreis Marburg-Biedenkopf, für Lindenfels und für Heppenheim Vergangenheit Gladenbach hatte… Mehr anzeigen

    Der Kommunale Schutzschirm ist für Gladenbach im Kreis Marburg-Biedenkopf, für Lindenfels und für Heppenheim Vergangenheit Gladenbach hatte rund 7,2 Mio. € erhalten, Heppenheim rund 17,6 Mio. € und Lindenfels rund 4,8 Mio. €.

    2018
  • Gruppenbild mit Kassels Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Werra-Meißners Landrat Stefan Reuß und Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer.

    Werra-Meißner-Kreis verlässt Schutzschirm

    2018 beginnt für den Kommunalen Schutzschirm sehr gut, denn mit dem Werra-Meißner-Kreis wird eine weitere Kommune aus dem Landesprogramm ent… Mehr anzeigen

    2018 beginnt für den Kommunalen Schutzschirm sehr gut, denn mit dem Werra-Meißner-Kreis wird eine weitere Kommune aus dem Landesprogramm entlassen. Der Kreis hatte vom Land Entschuldungshilfen in Höhe von rund 19,6 Millionen Euro erhalten.

    2018
  • Hesseneck verlässt Schutzschirm

    Hesseneck verlässt Ende 2017 aufgrund der Gemeindefusion in die Stadt Oberzent den Kommunalen Schutzschirm.

    Hesseneck verlässt Ende 2017 aufgrund der Gemeindefusion in die Stadt Oberzent den Kommunalen Schutzschirm.

    2017
  • Die Stadt Witzenhausen hat ihre Finanzen erfolgreich konsolidiert und verlässt den Kommunalen Schutzschirm Hessen.

    Witzenhausen, Kirchhain und Main-Kinzig-Kreis entlassen

    Die drei Gebietskörperschaften gehören damit zu den ersten sechs von insgesamt 100 hessischen Schutzschirmkommunen, die das Programm des Lan… Mehr anzeigen

    Die drei Gebietskörperschaften gehören damit zu den ersten sechs von insgesamt 100 hessischen Schutzschirmkommunen, die das Programm des Landes bereits im Jahr 2017 erfolgreich verlassen. Witzenhausen hatte rund 16,3 Mio. € erhalten, Kirchhain rund 6,3 Mio. € und der Main-Kinzig-Kreis rund 144 Mio. €.

    2017
  • Finanzminister Dr. Thomas Schäfer mit einem Schild zur Entlassung des Wetteraukreises aus dem Schutzschirm.

    Wetteraukreis kann als dritte Kommune den Schutzschirm verlassen

    Der Wetteraukreis kann den Kommunalen Schutzschirm verlassen. Das gaben Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und die Darmstädter Regier… Mehr anzeigen

    Der Wetteraukreis kann den Kommunalen Schutzschirm verlassen. Das gaben Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und die Darmstädter Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid bekannt.

    2017
  • Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und die Landrätin des Kreises Marburg-Biedenkopf, Kirsten Fründt.

    Erste Kommunen verlassen Schutzschirm

    „Tschüss, Schutzschirm!“ – der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Stadt Kassel verlassen das Programm als hessenweit erste Kommunen.

    ... Mehr anzeigen

    „Tschüss, Schutzschirm!“ – der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Stadt Kassel verlassen das Programm als hessenweit erste Kommunen.

    2017
  • Finanzminister Dr. Thomas Schäfer am Rednerpult im Hessischen Landtag.

    Erfolgsgeschichte setzt sich fort

    Finanzminister Dr. Thomas Schäfer stellt die Schutzschirmbilanz für das Jahr 2015 vor. Und sie könnte kaum positiver sein: Der Schutzschirm… Mehr anzeigen

    Finanzminister Dr. Thomas Schäfer stellt die Schutzschirmbilanz für das Jahr 2015 vor. Und sie könnte kaum positiver sein: Der Schutzschirm wirkt 2015 noch besser als geplant. Über 90% der Kommunen liegen im Soll oder sogar darüber. Zusammen haben sie erstmals überhaupt einen Überschuss von rund 20 Millionen Euro erwirtschaftet und damit 300 Millionen Euro zusätzlichen Defizitabbau über die vertraglichen Vereinbarungen hinaus geschafft.

    2016
  • Positive Bilanz für das Jahr 2014

    Es läuft gut für den Schutzschirm: Die teilnehmenden Kommunen machen große Schritte auf dem Weg zur Konsolidierung der Haushalte: Über 80 %… Mehr anzeigen

    Es läuft gut für den Schutzschirm: Die teilnehmenden Kommunen machen große Schritte auf dem Weg zur Konsolidierung der Haushalte: Über 80 % der Schutzschirmkommunen liegen im Soll oder sogar darüber. Ihre Defizite können sie um zusätzliche 197 Mio. Euro über die Verträge hinaus abbauen. Finanzminister Dr. Thomas Schäfer freut sich, dass die gemeinsamen Anstrengungen von Land und Kommunen weiter Früchte tragen.

    2015
  • Im Bild zu sehen sind: Eltvilles Bürgermeister Patrick Kunkel, Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch sowie Heidenrods Bürgermeister Volker Diefenbach.

    Erfolgreiche Entschuldung

    Finanzminister Dr. Thomas Schäfer stellt die erste Schutzschirmbilanz vor: Von Ende 2012 bis Ende 2013 können die Kommunen in Hessen ihr Fin… Mehr anzeigen

    Finanzminister Dr. Thomas Schäfer stellt die erste Schutzschirmbilanz vor: Von Ende 2012 bis Ende 2013 können die Kommunen in Hessen ihr Finanzierungssaldo von 1,9 Mrd. Euro auf 1,1 Mrd. Euro reduzieren – ein Rückgang um rund 42 Prozent. Der Defizitabbau liegt damit um 230 Mio. Euro über den in den Konsolidierungsvereinbarungen festgelegten Zielen.

    2014
  • 100 Kommunen machen mit

    Am 15. Februar 2013 endet die Frist zur Teilnahme am Kommunalen Schutzschirm. 100 Kommunen nehmen am Entschuldungsprogramm des Landes teil.… Mehr anzeigen

    Am 15. Februar 2013 endet die Frist zur Teilnahme am Kommunalen Schutzschirm. 100 Kommunen nehmen am Entschuldungsprogramm des Landes teil. Finanzminister Dr. Thomas Schäfer freut sich über die vielen Teilnehmer: „Das hessische Schutzschirm-Programm ist damit ein echtes Erfolgsmodell. In seiner Dimension und Ausgestaltung ist es einzigartig in Deutschland. Die Resonanz hat all unsere Erwartungen übertroffen.“

    2013
  • Frielendorfs Bürgermeister Birger Fey, Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Kassels Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke.

    Frielendorf ist die Nummer 1

    Frielendorf im Schwalm-Eder-Kreis ist Hessens erste Schutzschirmkommune. Gemeinsam mit Kassels Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Fri… Mehr anzeigen

    Frielendorf im Schwalm-Eder-Kreis ist Hessens erste Schutzschirmkommune. Gemeinsam mit Kassels Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke und Frielendorfs Bürgermeister Birger Fey unterzeichnet Finanzminister Dr. Thomas Schäfer den ersten Konsolidierungsvertrag. Und der sieht einen Entschuldungsbetrag von rund 17 Mio. Euro für die Gemeinde vor.

    2012
  • Der Hessische Landtag / E. Blatt

    Landtag beschließt Schutzschirm

    Der Landtag verabschiedet Anfang Mai das Hessische Kommunale Schutzschirmgesetz. Rund 3,2 Mrd. Euro sieht das Land in Form von Entschuldungs… Mehr anzeigen

    Der Landtag verabschiedet Anfang Mai das Hessische Kommunale Schutzschirmgesetz. Rund 3,2 Mrd. Euro sieht das Land in Form von Entschuldungs- und Zinsdiensthilfen für die teilnehmenden Kommunen vor. Und sie sind bereits zu diesem Zeitpunkt sehr interessiert am Schutzschirm: 93 von 106 möglichen Schutzschirmkommunen haben schon auf eigenen Wunsch die Antragsunterlagen und den Zugang zur Schutzschirmdatenbank erhalten.

    2012
Schließen